Blogpost Hochzeit Checkliste
 

FÜR EUCH

Eine Hochzeits-Checkliste



 
Damit an Eurem großen Tag alles reibungslos verläuft, habe ich Euch eine Checkliste erstellt, anhand der Ihr Eure Hochzeit planen könnt. Sie ist nach Monaten sortiert. Außerdem könnt Ihr sie Euch hier herunterladen.

Hochzeitscheckliste: Noch 12 – 8 Monate

  • Bestimmt einen Termin für Eure Hochzeit.
    Stimmt diesen am besten auch mit den wichtigsten Menschen ab, die ihr dabei haben möchtet.
  • Legt einen Rahmen für Eure Hochzeit fest.
    Auf welche Art und Weise möchtet Ihr heiraten? Kirchlich, standesamtlich oder freie Trauung? Außerdem solltet ihr überlegen, ob ihr ein Motto oder ein Farbkonzept für Eure Hochzeit möchtet. Ich bin ja ein großer Fan davon. So bekommt die Hochzeit einen roten Faden und wirkt in sich stimmig. Durch ein Hochzeitskonzept wird auch die Wahl einer Location einfacher.
  • Fragt den Redner/Pfarrer an.
    Die hängt natürlich von dem Rahmen ab für den Ihr Euch entschieden habt. Es ist aber besonders wichtig jetzt schon einen Redner/Pfarrer anzufragen, denn gute Redner sind schnell ausgebucht. Ihr könnt Euch jetzt auch schon mal auf die Suche nach einem schönen Standesamt machen. Allerdings ist eine Anmeldung meist erst 6 Monate vor der Trauung möglich. Fragt dies am besten bei dem jeweiligen Standesamt an.
  • Kalkuliert Euer maximales Budget.
    Hiervon hängen Gästezahl, Location, Catering, Papeterie und Musik ab.
  • Erstellt eine Gästeliste.
    Je nach Eurem Budget müsst Ihr Euch hier eventuell begrenzen. Ich weiß, es fällt nicht leicht, manche liebgewonnene Menschen nicht einladen zu können, aber bedenkt dabei, dass wahre Freundschaft an so etwas nicht zerbricht. Außerdem könnt ihr ja auch überlegen mit allen, die Ihr nicht einladen konntet noch eine entspannte Gartenparty zu machen.
  • Besichtigt und bucht Eure Hochzeitslocation.
    Ihr habt ja schon den Rahmen für Eure Hochzeit festgelegt. Soll sie klein, groß, elegant, modern oder ländlich sein? Dann könnt Ihr anhand dessen festlegen, welche Locations für Euch in Frage kommen.
  • Einigt Euch auf Nachnamen.
    Heutzutage muss der Nachname nicht mehr gleich lauten und einer von Euch oder Ihr beide könnt auch einen Doppelnamen wählen. Und wenn Ihr gerne denselben Namen haben möchtet, Euch aber partout nicht auf einen einigen könnt, hilft es manchmal nur eine Münze zu werfen.
  • Fragt zwei Euer Lieblingsmenschen, ob sie Eure Trauzeugen werden möchten.
    Die Trauzeugen bezeugen während der Zeremonie im Standesamt/der Kirche Eure Eheschließung und unterschreiben auch die Hochzeitsurkunde. Außerdem übernehmen die meisten Trauzeugen kleine und größere Aufgaben bei der Planung der Hochzeit.
  • Wählt einen Designer/Anbieter für Eure Papeterie aus und verschickt die Save-the-Date Karten.
    Da Ihr Eure Hochzeit ja mit möglichst vielen Eurer vertrautesten Menschen verbringen möchtet, lasst sie möglichst früh von Eurem großen Tag wissen. So kann sich jeder schon mal das Datum im Kalender notieren. Bedenkt dabei auch, dass es ca. 4 Wochen dauern kann, bis Ihr die fertigen Save-the-Date Karten in den Händen haltet. Hier kommt es darauf an, ob Ihr ein fertiges Template wählt, oder jemanden mit einem individuellen Design beauftragt.
    Ihr könnt mit dem Designer auch direkt die restliche Papeterie abstimmen, die Ihr für Eure Hochzeit benötigt. Es ist überhaupt kein Problem, ob Ihr noch nicht alle nötigen Informationen habt (wie z.B. das Menü). Das kann alles später besprochen werden. Ihr sichert Euch so nur schon mal die Kapazitäten des Designers/Anbieters.

Noch 8 – 6 Monate zu Eurer Hochzeit

  • Meldet Euch beim Standesamt und/oder bei der Kirche an.
    Wie schon weiter oben erwähnt, kann man den Termin im Standesamt meist erst 6 Monate vor der Trauung festlegen. Seid an diesem Tag unbedingt früh da, um sicher zu gehen, dass Ihr auch das gewünschte Datum bekommt. Bei besonderen Daten (z.B. 9.9.2019) ist es oft so, dass Ihr nicht die einzigen seid, die dieses Datum gerne hätten.
  • Sucht das Brautkleid und den Anzug für den Bräutigam aus.
    Fragt Eure Trauzeugen und ein paar andere Freunde, wann sie Zeit haben und dann geht’s los! Nehmt Euch auf jeden Fall Zeit und schlaft vielleicht auch noch mal eine Nacht über die Möglichkeiten. Nicht, dass Ihr später doch unglücklich seid. Wenn Ihr nicht so viel Geld ausgeben könnt oder möchtet, könnt Ihr auch ein Brautkleid/einen Anzug mieten.
  • Reserviert ein Kontingent an Hotelzimmern für Eure Gäste.
    Falls einige Eurer Gäste von weiter anreisen, solltet Ihr Hotelzimmer für sie reservieren. Viele Hotels bieten diesen Service an und so könnt Ihr sicher sein, dass jeder unbeschwert mitfeiern kann und nicht im Anschluss noch eine größere Strecke mit dem Auto fahren muss. Ihr könnt auch überlegen einen Shuttleservice für Eure Gäste anzubieten.
  • Engagiert einen Fotograf und ggf. eine Band/einen DJ.
    Ich finde, auf den besten Feiern muss ordentlich getanzt werden. Also schaut, dass Ihr einen guten DJ oder eine Band für Eure Hochzeit engagiert. Auch ein Fotograf/ein Videograf ist wichtig. So könnt Ihr Euch später mit den Bildern/dem Video zurückerinnern und durchlebt diesen wundervollen Tag noch einmal. Bedenkt Band/DJ und Fotograf/Videograf sind oft schnell ausgebucht. Also zögert nicht zu lange mit einer Buchung.

Noch 5 – 4 Monate zu Eurer Hochzeit

  • Erstellt und verschickt Eure Einladungskarten.
    Wer heiratet, wann und wo. Gebt Euren Gästen außerdem Hinweise zu Ansprechpartnern, Übernachtungsmöglichkeiten und Dresscode zur Hochzeit. Bedenkt erneut, dass es ca. 4 Wochen dauern kann, bis Ihr die fertigen Einladungskarten in den Händen haltet. Es geht schneller, wenn Ihr denselben Anbieter, wie für Eure Save-the-Date Karten wählt. Dann habt Ihr ja schon ein Design mit ihm besprochen, welches er für die Einladungskarten weiter verwenden kann.
  • Besorgt Accessoires und Schuhe.
    Ihr solltet definitv bequeme Schuhe wählen, denn Ihr werdet den ganzen Tag auf den Beinen sein und tanzen. Und keiner will an seinem Hochzeitstag von schmerzenden Füßen geplagt werden. Überlegt Euch außerdem, was Euer Outfit noch abrunden könnte. Schmuck und/oder Blumen vielleicht?
  • Sprecht das Hochzeitsmenü ab.
    Um ein leckeres Büffet/Menü zusammenzustellen solltet Ihr es auf jeden Fall probieren. Also macht mit Eurer Location/Eurem Caterer ein Probeessen aus.
  • Bucht ggfls. ein Hochzeitsauto, eine Kutsche o. Ä. .
  • Sucht eine Hochzeitsdeko und den Brautstrauß aus.
    Besprecht mit dem Floristen/dem Dekorateur was für eine Deko Ihr Euch für Euer Fest wünscht. Denkt hier auch an den Autoschmuck, die Blumenkinder und die Anstecknadel des Bräutigams. Natürlich könnt Ihr auch selber kreativ werden und basteln. Ein Bastelnachmittag mit Freunden macht doch echt Spaß! Ihr solltet nun auch die Details für Menükarten, Tischplan, Namenskarten u. Ä. mit Eurem Designer abstimmen.
  • Macht einen Tanzkurs, oder erarbeitet eine Tanz-Choreographie.
    Wenn Ihr die Tanzfläche gerne mit einen Waltzer, Chachacha o. Ä. eröffnen möchtet und keinen der Tänze beherrscht, müsst Ihr einen Kurs besuchen, oder liebe Freunde um Hilfe bitten, die es können. Ihr könnt natürlich auch eine kleine Choreo einstudieren, oder einfach ein bisschen die Hüften im Takt bewegen. Ganz wie Ihr Euch wohlfühlt!

Noch 3 – 2 Monate zu Eurer Hochzeit

  • Erstellt eine Sitzordnung.
  • Lasst die Hochzeitspapeterie, wie Menüklarten, Tischkarten, Tischplan oder Willkommensplakat drucken.
    Ihr habt alles Details zur Papeterie mit dem Designer abgestimmt? Dann lasst nun alles drucken. So ist alles sicher zu Eurem groß Tag da.
  • Sucht Eure Trauringe aus.
    Beauftragt einen Juwelier mit Euren Trauringen. Ihr könnt natürlich auch den Verlobungsring der Braut als Trauring verwenden. Dann könntet Ihr ihn z.B. gravieren lassen.
  • Bestellt die Hochzeitstorte.
    Macht vor der Bestellung der Torte einen Termin zum Probieren aus.
  • Stellt alle nötigen Papiere für Standesamt und/oder Kirche zusammen.
  • Bei einer Namensänderung beantragt neue offizielle Dokumente.
    Kümmert Euch schon mal darum neue Personalausweise, Reisepässe zu beantragen und informiert Banken, Versicherungen u. Ä. über Eure Namensänderung.
  • Erstellt einen Ablaufplan und verteilt Aufgaben für die Hochzeit.

Noch 4 – 3 Wochen zu Eurer Hochzeit

  • Vereinbart eine letzte Anprobe des Brautkleids und Anzugs
    Damit an der Hochzeit auch alles sitzt, probiert Eure Kleidung noch mal an und lasst die Stücke ggfls. noch mal ändern.
  • Holt Eure Trauringe ab.
  • Lasst eine Probe-Frisur und ein Probe-MakeUp machen.
    So seid Ihr sicher, dass ihr Euch an der Hochzeit gefallt und nicht noch in Stress geratet, weil alles neu frisiert/geschminkt werden muss.
  • Geht den Ablauf am Hochzeitstag durch.
    Auch wenn das ein bisschen lästig klingt, ist es wichtig den Tag gut durchzuplanen und die Details im Kopf zu haben. Dann könnt Ihr an der Hochzeit weitestgehend den Kopf ausschalten und Euch von den Gefühlen berauschen lassen.
  • Kauft kleine Geschenke für alle Helfer.
    Belohnt Eure Helfer mit kleinen Geschenken. Es ist so wichtig immer etwas zurückzugeben und nicht alles einfach als gegeben anzunehmen. Falls ihr es Euch nicht leisten könnt, etwas zu kaufen, bastelt selbst etwas.

Noch 2 – 1 Wochen zu Eurer Hochzeit

  • Lauft Eure Schuhe ein.
    Wenn Ihr Eure Schuhe nicht eingelaufen habt, riskiert Ihr Blasen an Eurem großen Tag.
  • Macht eine Maniküre und Pediküre.
  • Geht die finale Gästezahl durch.
    Checkt die Gästezahl und passt ggfls. Die Sitzordnung noch einmal an. Informiert außerdem die Location/den Caterer noch mal über die Zahl der Gäste.
  • Haltet Rücksprache mit dem Fotograf/der Band/dem DJ/dem Caterer.
    Wenn die Dienstleister noch etwas Wichtiges wissen müssen, informiert sie darüber.

Ein Tag vor Eurer Hochzeit

  • Legt die Papiere und Ringe zurecht.
  • Legt die Kleidung, Accessoires und Schuhe bereit.
  • Packt eine Notfalltasche.
    Darein gehört: Taschentücher, Ersatzstrumpfhose, Deo, Parfüm, Nagelfeile, Nähzeug (Nadel, Faden, Sicherheitsnadeln), Kopfschmerztabletten, (Blasen-)Pflaster, Schminksachen.
  • Geht früh ins Bett gehen und schlaft Euch ordentlich aus.

Der große Tag ist gekommen

  • Genießt es einfach!!! Ihr werdet diesen Tag hoffentlich nur einmal im Leben haben und Ihr habt alles im Detail vorher geplant. Jetzt trägt diese Planung Früchte und Ihr braucht Euch um nichts mehr zu kümmern.

Nach der Hochzeit

  • Würdigt alle Geschenke.
    Es haben so viele liebe Menschen an Euch gedacht. Schaut Euch alle Geschenke noch mal in Ruhe an, lest die Gästebucheinträge und schaut Euch vielleicht schon die ersten Fotos Eurer Gäste an.
  • Bezahlt alle offene Rechnungen.
  • Gebt die Mietsachen zurück
  • Seht die Fotos des Fotografen an.
    Geht die Bilder durch und wählt die schönsten Motive aus.
  • Erstellt Dankeskarten/Danksagungen.
    Schreibt Texte für die Dankeskarten und vielleicht möchtet Ihr einigen Gästen mit längeren Texten noch mal speziell danken. Ihr könntet außerdem einige der Fotos ausdrucken und den Gästen mitschicken, oder eine Website einrichten, wo jeder alle Bilder ansehen kann.
  • Gebt Eure Namensänderung weiter.

 

Download der Checkliste zur Planung Eurer Hochzeit


Checkliste zur Planung Eurer Hochzeit